Sonntag, 19. Juni 2011

Also lieb ich ihn - Curtis Sittenfeld

Ja,was soll ich sagen - noch ein Schnäppchen-Buch. *gg*
Ganz aktuell - heute ausgelesen!

Inhalt:
Als Hannah ihre Einstellung zu Männern,Sex und Liebe in Frage stellt, ist sie bereits Ende zwanzig und mit einer tüchtigen Portion Lebenserfahrung gesegnet. Und so würde sie den Traummann am liebsten als Illusion enttarnen. Zumindest denjenigen, der über die Jahre hinweg ihre Gedanken bestimmte:
Henry - der in ihr Leben trat, als sie noch eine schüchterne Studentin war, der Einzige, der Hannah wirklich beeindrucken konnte.
Also liebte sie ihn, heimlich.
Denn er hatte ein Auge ausgerechnet auf ihre attraktive Cousine Fig geworfen.
Jahre später treffen Hannah und Henry wieder aufeinander.
Für Hannah ist der Augenblick der Wahrheit gekommen.

ISBN 978-3-378-00681-2
322 Seiten Hardcover
Gustav Kiepenheuer Verlag

Meine Meinung:
Ähnlicher Schreibstil wie bei Grit Poppe ... allerdings fand ich den Anfang recht öde.Nachher wurde es interessanter.Es tut zwischendurch echt weh,wieviel Pech Hannah mit Männern hat.
Ich denke,wenn sie mehr Mut bei Henry gezeigt hätte,wäre aus ihnen ein Paar geworden.
Man hofft auch den ganzen Roman lang,dass es endlich funkt zwischen den beiden ... aber naja!
Am Anfang wird von einem Jungen mit einem riesigen Tattoo auf dem Rücken geschrieben.Irgendwie hatte ich immer das Gefühl,er taucht nochmal auf.War aber nicht so!
Ein Happy End hat das Buch zwar nicht,aber ich fand es gut.Hannah war mir sehr sympatisch.Ich hätte ihr geholfen,den richtigen zu finden. *hihi*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen